CHRISTMAS TIME: WHAT I ATE- WINTER EDITION

Guten Morgen meine Lieben,

da euch meine `What I ate in a day`Blogposts bisher gut gefallen haben, habe ich mich dazu entschlossen diese Reihe weiter zu führen und euch heute eine Fall/ Winter Edition zu zeigen. Wie ihr nachher sehen werdet, habe ich zu ein paar Produkten gegriffen, die für diese Jahreszeit typisch sind. Wie immer sage ich nicht nur was ich gegessen habe, sondern gehe auch darauf ein worauf ich achte, wie ich das mit der Regelmäßigkeit des Essens handdhabe, ob ich Kalorien zähle  etc. . Bevor ich jetzt  wieder lange um den heißen Brei herum rede, starte ich dann jetzt auch direkt!

BREAKFAST (8.00 Uhr)

IMG_20171130_181119.jpg

Ich habe mir schon eine sehr lange Zeit vorgenommen gebackenes Oatmeal zu machen, denn zu meinem Lieblingsfrühstück stellt dieses mal eine kleine Abwechslung da. Somit habe ich dieses an dem letzten Sonntag umgesetzt und mir ein Apfel Zimt Baked Oatmeal zubereitet. Dieses habe ich noch mit verschiedenen Zutaten wie Nüssen aufgepeppt, um einen intensiveren Geschmack herzustellen.

Wie ihr in meinem MACHEN FETTE DICK? Blogpost, indem es rundum Fette, in der Nahrung und auch die Unterschiede der verschiedenen Fettsäuren geht, lesen konntet, sind in Nüssen sehr hochwertige Fette enthalte und somit greife ich wirklich täglich auf sie zurück. Außerdem schmecken sie fabelhaft und der Geschmack peppt wirklich viele Rezepte total auf. In das Gebackene Oatmeal habe ich außerdem einen Löffel Chiasamen gegeben, da diese Omega 3 und 6 (Linolsäuren) enthalten, die nur wenig über die Nahrung aufzunehmen sind und die Konzentrationsfähigkeit steigen sollen, sowie gut für das Herz und die Blutgefäße sind.

Die Haferflocken an sich sind natürlich, wie 4869 mal angemerkt einer der Besten Kohlenhydrat Lieferanten und für mich einfach ein muss, da ich den Geschmack  total feier! Um den Zimtigen Geschmack noch etwas zu verstärken, habe ich darauf dann noch Quark mit Zimt gemischt gegeben, was das ganze etwas „saftiger“ machte und womit ich auch schon ein paar Proteine bekam.

Ich denke, ich werde gebackenes Oatmeal bzw. anderes winterliches Oatemal (Lebkuchen, Speculatius etc.)  über die nächsten Tage noch das eine oder andere mal ausprobieren und kann euch dann, sobald ich eine perfekte Mischung gefunden habe, gerne ein Rezept verfassen. Lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, ob ihr daran Interessiert seid!

LUNCH (12.30 Uhr)

Nachdem ich für die Schule gelernt habe, war ich natürlich wieder total hungrig und habe mich sofort in die Küche gestellt, um mein Mittagessen zu zubereiten. Ich bin über die letzten Wochen ein wahnsinniger Tofu Fan geworden und habe an dem Sonntag eine Asiatisch angehauchte Tofupfanne zubereitet.

Tofu hat für Vegane kost einen sehr hohen Eiweiß (Protein) Anteil und ist somit super für jeden Sportler sowie Menschen, die Muskeln erhalten oder aufbauen möchten. Mit 16g Eiweiß auf 100g ist er, wie gesagt unter den Veganen Quellen super angesehen und schmeckt sehr gut, wenn man ihn richtig zubereitet.

Somit habe ich Zucchini, Pilze, Paprika, Zweibeln und den Tofu in Olivenöl, welches ebenfalls eine hochwertige Fettquelle ist, gegeben und alles angebraten. Dieses geht wirklich super schnell! Danach habe ich dann Gewürze wie Pfeffer, WOK Salz und Kräuter dazu gegeben, um den Geschmack zu intensivieren und zu guter letzt habe ich noch eine halbe Packung Körnigenfrischkäse als Dip darauf gegeben. Wie ihr wahrscheinlich alle wisst, bin ich ein absoluter Körnigerfrischkäse Fan, er schmeckt nicht nur gut, sondern hat auch ein sehr, sehr, sehr hohen Eiweißanteil von 12g/100g und die notwenigen Proteine kommen somit sehr schnell rein.

QUARK (15.00 Uhr)

Da ich zur Zeit gerne viel zu große Mengen esse, nicht von der Kalorienzahl oder irgendwas der gleichen, denn die Zähle ich ja sowieso nicht, aber einfach gerne weiter esse, wenn ich schon mehr als satt bin, habe ich dieses mal am Sonntag unterlassen. Denn das möchte der Körper natürlich auch nicht täglich und für mich ist es eben wichtig, dass ich auf ihn höre und esse wenn ich hunger habe. Somit nicht unbedingt meinen Snack direkt nach dem Mittagessen esse, sodass ich es besser über den Tag verteile.  Also gab es erst nach dem Sport meinen Quark. Dieses mal habe ich mir eine Weihnachtliche Smoothie Variante gezaubert, somit Mandarinen mit dem Quark in den Standmixer gegeben. Diese Variation war zwar mal etwas anderes und durch die kleinen Stückchen gewöhnungsbedürftig, doch irgendwie liebe ich es total! Darauf habe ich dann wieder ein paar Nüsse gegeben, um noch für Fette zu sorgen und wieder etwas Zimt, der den Blutzuckerspiegel reguliert und somit Heißhunger vermeidet. Außerdem habe ich dazu noch ein paar Datteln gegeben, da ich Lust auf eine süße Kombination hatte.

QUARK hat genauso wie Körnigerfrischkäse einen Eiweißgehalt von ganzen 12g auf 100g und ist für mich eine meiner Haupt Proteinquellen. Ich esse ihn einfach jeden Tag, er schmeckt gut, macht satt (solange  man genug ist, 500g über den Tag sind schnell verputzt) und ist unterschiedlich zuzubereiten, was mir sehr wichtig ist.

SNACK (15.30 Uhr)

IMG_20171130_181151

Okay, da habe ich dann doch wohl noch einen kleinen Snack direkt nach dem Quark gegessen (Nobody is perfect), weil ich einfach Lust drauf hatte und verbieten möchte ich mir ja auch nichts, nur eben nicht Bauchschmerzen durch zu viel Nahrung bekommen. Aber da die Portion vorher für meine Verhältnisse nicht viel war, habe ich dann also noch den Rest des Körnigenfrischkäse gegessen und dazu etwas Zimt gegeben. Viele werden jetzt wahrscheinlich über die Kombination lachen, doch irgendwie habe ich manchmal Phasen in denen ich „merkwürdige“ Dinge zusammen kombiniere und es total feier. Haha, so hat jeder seine Macken.

 

LUNCH (18.00 Uhr)

Wie sehr ich Kürbis liebe habe ich auch schon einmal gesagt und da ich ihn bisher noch nie für eine Suppe verwendet habe, habe ich es endlich mal in den Angriff genommen und mir direkt eine große Potion Kürbissupper, in einer etwas dickflüssigeren Konsistenz, zubereitet. Da wir noch Butternut und Hokkaido zuhause hatten, habe ich diese einfach gemischt und vorher Zwiebeln in Kokosnussfett angebraten, verschiedene Gewürze und weiteres dazu gegeben und alles zum Schluss püriert. Als Topping habe ich dazu passend Kürbis Kerne gegeben, die ebenfalls eine Fettquelle sind und natürlich sehr gut dazu schmecken.

Der Geschmack ingesamt war 1A und auch ich, als Person, die sonst lieber was zu beißen, als eine Supper isst, habe sie so sehr gleiebt, dass ich sie schon ein zweites Mal zubereitet habe.

SNACK 19.30 Uhr

IMG_20171130_181217

Wie ihr seht, ich esse nicht an festen Zeiten, sondern wenn ich hunger habe und somit gab es noch den Rest aus der Quarkpackung mit verschiedenen Samen und einem Apfel. Ich liebe diese Bowls einfach am allermeisten und habe den Tag somit, was das essen angeht, abgeschlossen.


THAT´S IT

Insgesamt seht ihr, dass ich meine Ernährung im großen und ganzen beibehalten habe, ich achte aber sehr darauf, dass die Fette irgendwo vorhanden sind, da diese einfach so wichtig sind! Auf die Proteine achte ich natürlich auch und wie ihr seht, trinke ich keine Proteinshakes und schaffe e trotzdem jeden Tag auf mindestens 2g Eiweiß pro Körperkilogramm zu kommen. Zudem möchte ich zur Zeit mehr Abwechslung, da ich diese einfach etwas vermisse. Somit schaue ich darauf, dass ich immer mal wieder andere Lebensmittel zu mir nehme. Wenn man gesund isst, muss man darauf achten, dass man die richtige Weise für sich findet, dass man nicht einfach irgendjemanden imitiert, sondern es an seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse anpasst und auch Dinge verändert, wenn einem danach ist und niemals Ängste oder irgendwas der gleichen entwickelt!

Also ihr Lieben, die Ernährung soll spaß machen, ihr sollt euch auf das Essen freuen, ihr sollt satt werden und eurem Körper geben was er braucht. All das ist für jeden Individuell, somit nutzt Internetquellen nur als Inspiration und kopiert nicht, sondern findet euren Weg.

Das war es auch schon von mir, habt einen wundervollen ersten Advent!

Viele Liebe Grüße,

Eure Sophie

 

 

 

3 Kommentare zu „CHRISTMAS TIME: WHAT I ATE- WINTER EDITION

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s