OATMEAL RECIPE- MY FAVORITE ONE

Guten Morgen meine Lieben,

da ich nun wirklich sehr oft mein Oatmeal in meiner Instagram Story gepostet habe und mich immer wieder mehrere danach fragen, was das doch ist bzw. wie genau ich es zubereite, dachte ich mir, schreibe ich doch einfach mal nieder, wie genau ich das mache. Hierzu nenne ich euch natürlich wieder ein paar Fakten zu den Inhaltsstoffen, worauf ich achte und viele weiteres…

Ein paar unter euch wissen vielleicht, dass ich täglich Oatmeal esse, weil ich es einfach über alles liebe und es für mich das perfekte Frühstück darstellt. In den letzten Monaten habe ich es also in den verschiedensten Geschmacksrichtungen ausprobiert und immer Kleinigkeiten daran verändert, da man es ja wirklich vielseitig gestalten kann. Sei es durch verschiedene Flüssigkeiten, verschiedene Haferflocken, unterschiedliches Obst oder die Toppings. Dabei mag ich eine Variante am aller liebsten, die ich euch einfach mal zeigen möchte, um all die Fragen zu klären, die dazu gestellt wurden.

IMG_20171025_142507_2

 

DIE ZUTATEN:

  • 1 Tasse (normale Größe- ca. 200/250 ml) feine Haferflocken
  • 2 Tassen Flüssigkeit, ich verwende immer Stilles Wasser (dazu folgt später mehr)
  • 3 Esslöffel Quark
  • 1 reife Banane
  • Optionales Obst: hier habe ich Granatapfelkerne verwendet
  • 1 Hand Cashewkerne
  • Zimt (nach belieben)

DIE ZUBEREITUNG:

  1. Zu aller erst gebt ihr die  Haferflocken in einen Kochtopf. Achtet bitte darauf, dass es wirklich feine und nicht grobe Haferflocken sind, da die Konsistenz sonst nicht so gut wird und es ganz anders schmeckt. Dazu gebt ihr die 2 Tassen Flüssigkeit. Ich verwende immer Wasser, da der Geschmack durch Milch sehr stark wird und ich es einfach so lieber mag.
  2. Dann könnt ihr den Kochtopf mit den Haferflocken und der Flüssigkeit auf eine Herdplatte stellen und auf höchster Stufe aufkochen lassen.
  3. In der Zeit, in der die Masse zum Oatmeal aufkocht, nehmt ihr euch den Quark und gebt in entweder in eine Schüssel oder aber rührt noch etwas Wasser unter, um eine cremigere Konsistenz zu erhalten. Dieses mache ich immer ganz nach Gefühl, habe also keine bestimmte Mengenangabe, an Wasser, die ich zu den 3 Löffeln Quark dazu gebe.
  4. Während ihr den Quark zubereitet, solltet ihr immer ein Auge auf das Oatmeal haben und es so lange kochen lassen, bis es sich eine einheitliche Konsistenz ergibt, dazu rührt ihr es am Besten einige male um.
  5. Danach gebt ihr beliebig viel Zimt in das Oatmeal und rührt alles wieder um. Natürlich könnt ihr diesen auch zum Schluss hinzufügen und immer wieder etwas nach geben, während ihr am essen seid.
  6. Wenn ihr das gemacht habt, könnt ihr es in eine Schüssel geben und den Quark in eine zweite oder aber ihr schichtet das ganze. Das heißt, dass ihr erst den Quark in die Schüssel gibt und dann das Oatmeal darüber. Die zweite Variante schmeckt mir persönlich besser, da der Porridge so etwas cremig wird, was ich echt lecker finde.
  7. Danach toppt ihr das ganze  mit der Banane, den Granatapfelkernen und den Cashewkernen.
  8. Somit ist das Oatmeal  fertig! Nun könnt ihr euch einen Kaffee oder sonstiges zu trinken dazu holen und mit dem leckeren Frühstück in den Tag starten.

WARUM DIE ZUTATEN SO GUT SIND

Um euch einmal ein paar Gründe zu nennen, warum die Lebensmittel so gesund sind, habe ich euch unten ein paar dieser genannt. Bitte seid euch bewusst, dass es noch viele, viele mehr gibt. Diese lassen sich selbstverständlich alle im Internet finden.

Haferflocken:  Haferflocken zählt mit zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Durch den hohen Gehalt an Ballaststoffen sättigen sie sehr und enthalten zudem wenig Fett und recht viel Protein, welches natürlich für den Muskelaufbau essentiell ist. Zudem liefern sie natürlich viel Energie, da sie viele Kohlenhydrate enthalten, was einen somit gut für den Tag stärkt.

Bananen:  Auch Bananen enthalten, für Obst, viele Kohlenhydrate und liefern somit sehr viel Energie. Zudem enthalten sie Kalium, welches den Blutdruck reguliert und den Natrium anstieg ausgleicht, was einen Blutdruckanstieg vermindert. Zudem ist in ihen  sehr viel Vitamin B6 enthalten, welches ein wichtiges Vitamin bei der Produktion von Antikörpern ist und somit das Immunsystem stärkt.

Granatapfelkerne: Die Kerne des Granatapfels enthalten viele Antioxidantien, die den Körper vor schädlichen Einflüssen schützen. Außerdem wirken sie entzündungshemmend. Durch die, in Granatapfel enthaltende, Punicinsäure können sogar Herzkrankheiten positiv beeiflusst werden.

Cashewkerne:  Cashewkerne sind natürlich Nüsse und enthalten viele gesunde Fette, somit also ungesättigte Fettsäuren. In diesen Kernen sind super, super viele Vitamine enthalten, wie z.B. die B-Vitamine. Vitamin B5 sorgt z.B. für den Aufbau der Haare, Nägel, Schleimhäute und des Bindegewebes.  Außerdem unterstützt das, in Cashewkernen enthaltende, Magnesium die Muskeln, die Nerven und auch das Herz.

Zimt:  Zimt enthält eine Menge an Antioxidantien, wirkt entzündungshemmend und erhöht den Stoffwechsel. Zudem reguliert er den Blutzuckerspiegel und vermindert somit Heißhunger Attacken.

WAS MIR SUPER WICHTIG IST

Für mich ist es morgens super wichtig viele Kohlenhydrate aufzunehmen, die ich durch die Haferflocke und die Banane zu mir nehme. Zudem achte ich sehr darauf auch bei meiner Ernährung, die ja super „gesund“ (bachte: jeder definiert gesund anders) ist, genug Fette aufzunehmen, da diese Lebensnotwendig sind. Somit gibt es morgens auch schon ein paar Cashewkerne. Um meinem Eiweißbedarf schon früh  etwas gerecht zu werden, eignet sich der Quark super gut, da er auf 100g/ 12g Eiweiß enthält.

BITTE BEACHTE

Für viele mag diese Frühstück vielleicht sehr viel sein, für mich ist es allerdings genau richtig, da ich viel Sport mache, mich sehr gesund ernähre und deshalb darauf achten muss genug zu essen. Ihr müsst eben schauen, dass ihr euer Frühstück so anpasst, dass ihr spaß am essen habt, es euch schmeckt und ihr trotzdem eure Ziele verfolgen könnt.

THATS IT

Das war es auch schon mit meinem aller liebsten Oatmeal Rezept. Ich hoffe sehr, dass ihr es mal ausprobieren werdet und mir sagt, wie es euch schmeckt. Natürlich könnt ihr mich auch immer gerne auf Instagram markieren, dann kann ich eure Oatmeal Kreationen mal ansehen. Lasst mich doch gerne wissen, wie euch der Blogpost gefallen hat!

Viele Liebe Grüße

Eure Sophie

P.S. Natürlich sieht mein Frühstück normalerweise nicht so gut aus, wie oben auf dem Foto, um  das ´Reallife` zu verdeutlichen, habe ich es somit auch noch mal fotografiert, wie es denn normalerweise ausschaut.

 

 

 

 

5 Kommentare zu „OATMEAL RECIPE- MY FAVORITE ONE

  1. Einfaches aber dennoch super leckeres Rezept !
    Ich esse Oatmeal ebenfalls schon eine längere Zeit, ähnlich in der Kombination und muss sagen das die Cashew Kerne das ganze echt aufpeppen !
    Im Moment bekommt mir oatmeal am morgen leider nicht so gut (habe sonst auch immer eine ähnliche Menge wie du es hier zeigst zu mir genommen).
    Aber ich bin definitiv ein absoluter Fan von diesem Rezept, weil es einfach extrem sättigt für eine lange Zeit und sich super fürs Training meiner Meinung nach eignet.

    Super leckeres Rezept und schöne Bilder !

    LG Sophia 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Hey noch einmal,

        Ich glaube das es mir im Moment einfach aus eher psychischen Problemen nicht bekommt (klingt echt verwirrend denke ich) und deswegen Bauchschmerzen und Übelkeit Auftreten. Ist eine lange und komplizierte Geschichte dazu die jetzt hier den Rahmen sprengen würde. Aber ich taste mich langsam wieder heran !

        LG Sophia 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. wie lange ich auf diesen blogpost gewartet habe😍..und ich probiers morgen direkt mal aus, hatte bis jetzt so beim anblick das gefühl, meinen pottwalmagen reicht das nicht (mache nämlich 4xdie woche leistungsturnen) aber trotzdem toller post, inspirierst mich einfach total :)💗

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s