DIE NOTWENDIGKEIT VON ZIELEN UND IHRE UNTERSCHIEDE

Guten Abend ihr Lieben,

schon häufiger habe ich mir über Ziele und ihre Notwendigkeit Gedanken gemacht. Denn ich selber bin durch verschiedene Zeiten gegangen in denen ich immer wieder unterschiedliche Ziele und somit auch unterschiedlich viele bis hin zu gar keinen Zielen hatte. Doch wenn ich jetzt so über all diese verschiedenen Zeiten nachdenke und schaue was genau mir am meisten gebracht hat, in welcher Zeit mir es am besten ging bzw. geht fällt mir sofort etwas auf… So größer die Ziele, so höher ist der Einsatz den man selber aufbringt diese zu erreichen. Okay, fang ich mal von vorne an und bringe euch direkt einmal ein Beispiel an dem ich das belegen kann.

IMG_20170730_163319.JPG

DAS WAR MAL- ÜBER MICH OHNE GENAUERE ZIELE

Früher war ich ziemlich faules Mädchen, Sport habe ich nicht gerne gemacht, da ich nicht den richtigen für mich gefunden hatte, in die Schule ging ich auch nicht gerne und was ich später einmal werden wolle, wusste ich bis dahin auch nicht. Ich lebte also immer in den Tag rein, ohne ein Ziel, ohne eine Vorstellung von der Zukunft, ohne etwas dass ich gerne eines Tages erreichen wollte. Natürlich wollte ich eines Tages einen guten Job und ein Dach über den Kopf haben. Allerdings hatte ich keine Konkreten Vorstellungen, von dem, was genau ich machen wollte und somit konnte ich Morgens nicht aufstehen und für ein Ziel arbeiten, denn ich hatte einfach keins. Keins im Schulischen Sinne, im Fitnessbereich, im zwischen Menschlichen Sinne… Einfach nichts was mich Morgens zu einer Maschine gemacht hätte.

WENN DER ANTRIEB KOMPLETT FEHLT- VERLOREN

Danach kam dann eine Zeit, über die ich ja schon oft gesprochen habe. Ich war völlig verloren. Ich wusste nicht einmal warum ich Morgens überhaupt noch aufstand. Ich hatte ich nur keine Ziele, auch hatte ich keine Dinge mehr, die ich mochte. Alles was mir sonst spaß machte sah ich als uninteressant an, als zu schwer. Ich versteckte mich, ich wollte nichts lieber als verschwinden.

Mehr dazu hier: HOW I OVERCAME ANOREXIA NERVOSA

ZIELE- SIND FÜR MICH ESSENTIELL

Seid  Anfang 2016 habe ich Ziele, mehrere Ziele. In einigen Wochen oder Monaten sind es zwar mehr als in anderen aber immer habe ich welche. Ich weiß Morgens warum ich aufstehe. Ich weiß warum ich Morgens sogar ziemlich früh aufstehe, warum ich das hier alles mache und weshalb ich an den meisten auch nicht erst chille (auch wenn ich mir definitiv Auszeiten nehme, das ist ja klar!) , sondern direkt anfange etwas zu erledigen, etwas zu schaffen, meinen Zielen näher zu kommen.

Für mich geht es einfach nicht ohne ein Ziel, was ich mir in den Kopf setze, dass ich unbedingt erreichen möchte, dass ich mir nicht mehr ausreden lasse. Denn ohne Ziel lebe ich einfach so in den Tag und weiß nicht wofür, das gibt mir einfach kein gutes Gefühl und somit setze ich mir auch meine Ziele immer wieder neu um zu sehen, was mir vielleicht nicht viel bringt und mich dann mehr auf wichtigeres zu konzentrieren.

IMG_20170730_163251.jpg

ZIELE SIND UNTERSCHIEDLICH

Ja, auf Instagram habe ich es schon häufig angesprochen, aber das gehört einfach in diesen Post und somit spreche ich es jetzt noch einmal an. Jeder Mensch hat unterschiedliche Ziele! Wir wollen nicht alles das gleiche erreichen. Wir wollen nicht alle den gleichen Job haben, wir wollen nicht alle gleiche Dinge im Bezug auf das Training und die Ernährung erreichen und wir haben auch nicht alle gleiche Vorstellungen von dem Miteinander. Das ist auch völlig okay! Die einen sind kreativ, können Zeichnen, desginen, basteln…Andere möchten gerne Menschen aus schlimmen Situationen helfen, die anderen wollen Lehrer werden und somit Kindern etwas beibringen… Wiederum andere möchten eigene Fitness Ziele erreich oder wollen auch noch andere Menschen davon überzeugen, dass sie auch ihre Ziele erreichen können. Und jeder einzelne hat ein Recht darauf genau seine Ziele erreichen zu wollen! Es ist vollkommen okay, dass wir unterschiedliche Ziele haben und wir sollten uns niemals von unseren abbringen nur weil ein anderer Mensch andere Ziele hat!

Wir sollten eben sehen was für uns wichtig ist, was uns weiter bringt und womit wir glücklich sind! Dann lieben wir auch unser leben, dann stehen wir morgens auf und wissen wofür wir das alles machen.

Also setze dir Ziele, große Ziele, werde aber nicht zu unrealistisch und dann lege los! Dann fange an diese zu verfolgen und sie jeden Tag wieder anzustreben!

IMG_20170730_163308_1.JPG

 


 

Das war es auch schon. Ich hoffe ihr könnt jetzt nachvollziehen warum ich Ziele so wichtig finde, warum ich ohne diese nicht kann und vor allem hoffe ich dass ihr ebenfalls anfangt euch Ziele zu setzen und für diese täglich zu arbeiten.

Macht es gut , ihr Lieben!

Eure Sophie

 

 

 

2 Kommentare zu „DIE NOTWENDIGKEIT VON ZIELEN UND IHRE UNTERSCHIEDE

  1. Super schöner Beitrag !
    Momentan ist Motivation sicherlich auf Social Media ein großes Thema und somit finde ich, passt dieser ganz gut und inspiriert und spornt dazu an weiter zu machen 🙂

    Liebe Grüße, Sophia.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s