LAST DAY IN VIENNA: A LITTLE BIT OF EVERYTHING

Guten Morgen ihr Lieben,

heute möchte ich euch einmal den letzten Tag unserer Wien Reise beschreiben, da ich denke, dass es vielleicht ein paar von euch interessiert, was wir dort so gemacht haben und wie mir die Stadt so gefällt. Die Stadt an sich, Aktivitäten, Essen und mein Outfit werde ich in diesem Blogpost beschreiben und somit sollte etwas für jeden dabei sein, aber lest doch selbst…

DER MORGEN

Wir starteten den Tag, gegen 5 Uhr, mit einer 1 Stündigen Jogging Runde am Donaukanal, beim Sonnenaufgang, um einmal die echt coole Laufstrecke in Wien zu nutzen, unsere Beine vor der 14 Stündigen Fahrt zu vertreten und noch einmal etwas sportlich aktiv zu sein.  Danach sprangen wir schnell unter die Dusche, machten uns Frisch, schminkten uns und schossen dann noch schnell ein paar Sportliche Fotos, bei den Grafftis am Donaukanal. Danach gab es dann Frühstück und natürlich noch einen Kaffee für mich, dann wurde der Koffer gepackt und ich zog mir etwas anderes an, um den Tag gut zu überstehen.

MEIN OUTFIT

IMG_20170521_113608.jpg

26° C, wunderschöner Sonnenschein und etwas Wind wehte uns durch die Haare. Der perfekte Tag für ein Sommerliches Outfit. Somit entschied ich mich Morgens für meine kurze Jeans Shorts, die einen unglaublich tollen Schnitt hat, da sie perfekt über dem Hintern endet und nichts abklemmt oder ähnliches. Dazu kombinierte ich eine schwarze Bluse, die sehr luftig, etwas kurzer geschnitten ist und eine kleine aber feine Besonderheit und zwar Glocken Ärmel hat. Diese war perfekt zu der Hose, da sie gut mit dem Hosenbund abschloss und nur hin und wieder etwas von meinem Bauch zu sehen war.  Dazu habe ich dann meine Birkenstocks kombiniert, da es einfach die bequemsten Schuhe sind, die ich besitze und sie  zu dem kompletten Look ein ziemlicher Stilbruch sind, was mir super gut gefällt.

Zudem kombinierte ich dann noch mein gestreiftes Tüchlein und knotete es mir um den Hals, was dem Outfit etwas Französisches und sehr schickes verleiht, was mir sehr gut gepasst hat. Dazu hing ich mir dann noch Ohrringe in die Ohren, die ich mir am gleichen Tag in Wien kaufte. Außerdem trug ich meine große Tasche von Zara, um viel Platz für alle Dinge zu haben, die ich brauchte und somit war das auch mein Outfit für den Tag. Bequem, schick, etwas cool und praktisch, einfach perfekt für einen langen, warmen Tag!

IMG_20170521_113033.jpg

DER MITTAG

Nachdem wir dann eine Führung durch den Stephansdom, gemeinsam mit unserem Kurs machten, ging es für uns etwas essen und wir machten uns auf den Weg, um das Restaurant „Bits & Bites“ zu finden. Nach einer kleinen Runde durch die Stadt trafen wir dann im Restaurant ein und waren erst einmal von der Einrichtung erstaunt. Da wir, als Dorfkinder, nicht oft in solchen tollen, gemütlichen Restaurants sind.

IMG_20170518_113623.jpg

FOOD

IMG_20170519_165814

Wir machten es uns gemütlich auf einem der Sofas und bestellten etwas zu essen. Da ich, wie ihr wisst, Morgens immer relativ viele Carbs esse, habe ich mich Mittags für ein Omlett, bestehend aus 4 Eiern, entschieden, um etwas Eiweiß aufzunehmen und natürlich da ich einfach Lust drauf hatte. Dieses wurde mit verschiedenen gesunden Fetten gebraten, wie in der Speisekarte erläutert wurde, was wir später bemerkten. Dazu wurde dann etwas Salat angerichtet und alles wurde mit ein paar süßen Blüten angerichtet. Ich muss wirklich sagen, das war das leckerste Omlett das ich je gegessen habe!

 

(Wenn ihr euch interessiert, was ich beim Essen im Restaurant beachte, wie ich es im Urlaub angehe und wo wir sonst in Wien gegessen haben, wie es mir gefallen hat,  hinterlasst mir doch gerne eine Nachricht)

Danach schlenderten wir dann weiter durch die Stadt, machten noch einen kleinen Stopp und kauften schnell etwas Quark, da wir beide, eine gute Freundin und ich, große Fans davon sind und peppten ihn mit verschiedenen Dingen.

DER NACHMITTAG

IMG_20170521_115133.JPG

Weiter ging es durch verschiedene Geschäfte, wir kauften beide eine Kleinigkeit und dann ging es auch schon zum nächsten Treffpunkt, mit dem Kurs, zum Time Travel, einer Vorstellung über die Geschichte von Wien, die mit unterschiedlichen Dingen, wie z.B. einem 5D Kino dargestellt wird. An sich war es ganz interessant, doch mein Schlafmangel, den ich durch nur 3 Stunden schlaf hatte, machte sich zu der Zeit so bemerkbar, dass ich es leider nicht so aufmerksam sein konnte, wie gewollt.

Nachdem ich es natürlich trotzdem überstand, ging es für uns dann weiter und wir schossen zu aller erst, an der Albertina und in dem Garten dahinter, viele, viele Fotos.

Hierbei fiel mir mal wieder auf, wie toll Wien doch ist, die Gebäude, eine Feier links von uns und direkt im Garten darunter lagen viele Menschen. Manche entspannten, andere machten Yoga oder ähnliches. Ein Platz, viele Menschen und jeder konnte das machen, was er wollte ohne dämlich angeschaut zu werden. Einfach toll!

DER ABEND

IMG_20170521_115142.JPG

Nachdem wir eigentlich in das Ulrich, einem sehr bekannten Restaurant, in Wien, gehen wollten, der Weg aber einfach zu lang war, machten wir uns auf den Weg und suchten nach einer weiteren Option. Das erste, dass nah bei lag, war Vapiano und somit aßen wir dort noch einmal etwas. Für uns beide gab es einen Salat, in dem verschiedenes Gemüse,  sowie Kartoffeln enthalten war und ich bestellte dazu gleich einmal eine Doppelte Portion Avocado, da mir Fette zur Zeit sehr wichtig sind und mir bewusst war, dass ich noch nicht genug davon gegessen hatte.

Nachdem wir dann schnell aufgegessen hatten, wollten wir eigentlich noch fix zu einem Supermarkt, da wir gerne noch etwas einkaufen wollten, doch leider hatte schon jeder zu und somit fuhren wir mit der U-Bahn zurück in unser Hotel, wo es dann noch Kleinigkeiten zu futtern gab und wir uns für die Fahrt fertig machten. Uns abschminkten, etwas bequemes anzogen und uns dann auch mit unserem Gepäck in den Bus setzten und einfach nach dem tollen Tag etwas runter kommen.

FAZIT

19 Stunden auf den Beinen, 30km gelaufen, tolle Gebäude gesehen, etwas neues über Wien erfahren, in einem wundervollen Restaurant gegessen, eine sehr gute Freundin an der Hand gehabt und wir haben den letzten Tag einfach nur genossen! Ich würde sagen, das war ein guter Abschluss, in einer wunderschönen Stadt, von der ich sehr, sehr gerne mehr sehen möchte!

 

Ich hoffe sehr, dass euch dieser etwas andere Blogpost gefallen hat, ich euch einen kleinen Einblick geben konnte, was wir so in Wien gemacht haben und wie gut es mir doch gefallen hat. Wenn ihr die Chance habt nach Wien zu kommen, so nutzt sie doch, diese Stadt ist eine Reise (und mehr) absolut Wert!  Falls ihr euch für die anderen beiden Tage, die wir in Wien waren auch noch interessiert, könnt ihr mich das gerne wissen lassen und dann schreibe ich darüber liebend gerne auch noch einen Blogpost.

Viele Liebe Grüße,

eure Sophie

IMG_20170521_113413

 

 

 

 

 

 

 

5 Kommentare zu „LAST DAY IN VIENNA: A LITTLE BIT OF EVERYTHING

  1. jaaaa, bitte schreib noch mehr über Wien 😊😊 bin aus Österreich und ich finds mega interessant, wenn Leute aus anderen Ländern über österr. Städte schreiben!
    Freut mich mega, dass du so ne gute Zeit hier hattest ♡♡♡

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s