GESUNDE ERNÄHRUNG: DER ANFANG- MEINE TIPPS

Guten Morgen,

in der letzten Zeit werde ich, wie schon angemerkt, häufig gefragt, wie man denn in eine gesündere bzw. gesunde Ernährung starten oder auch finden kann und um dieses Thema soll es sich heute drehen.

Wie ihr alle wisst, habe ich überhaupt kein Problem damit, super gesund zu essen und kann mir ehrlich gesagt gar nicht mehr vorstellen, wie es jetzt wäre das alles über Bord zu werfen, da es für mich schon ganz normal ist, worüber ich mich natürlich sehr freue. Das heißt, dass ich gar nicht darüber nachdenke, ob ich jetzt lieber Fast Food essen oder eine andere Option finden sollte, da es für mich einfach zum Alltag gehört meinen Körper mit möglichst vielen Nährstoffen zu versorgen und das schon ganz von alleine geht und zur Routine geworden ist.

MY PAST

Doch das war natürlich nicht immer so.. Ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe Zeiten gehabt die ganz anders aussahen. Ich habe gegessen, gegessen und gegessen… Alles was ich nur finden konnte, Fast Food, Süßigkeiten aber auch alles andere. Das heißt dass ich mich zwar nicht nur von „Ungesundem“ (Ich schreibe es bewusst in Anführungsstrichen, da es in Maßen vollkommen okay ist!) ernährt habe, sondern einfach insgesamt super viel zu mir nahm und ein Großteil davon eben Süßigkeiten waren. Wie man raus hört war ich wirklich kein gesund Lebendes Kind, auch wenn ich schon mein ganzes Leben super viel Obst und Gemüse gegessen habe, habe ich meinen Süßigkeiten Konsum eben nicht unter Kontrolle gehabt, da es mir einfach zu gut geschmeckt hat und ich Tage hatte, an denen mir so langweilig war, dass ich einfach immer wieder in die Tüten griff.

Ich denke an dieser Stelle könnte ich euch mal von einem „ganz normalen“ Tag erzählen, in Hinsicht von dem was ich aß, doch das würde den einen oder anderen wohl möglich etwas schocken und ich möchte auch niemanden, der vielleicht in der selben Phase steckt runterziehen und euch eher auf einen anderen, vielleicht besseren, Weg leiten.

Wie mein Weg in eine gesunde Ernährung aussah kann ich ehrlich gesagt nicht kurz und knackig erzählen, da er ziemlich steinig war und ich lange gebraucht habe, um wirklich zu der jetzigen Weise zu kommen, doch seit dem es einmal in meinem Kopf klickt gemacht hat, habe ich es um keinen Tag bereut oder fühle mich irgendwie schlecht damit.

(Kleine Anmerkung bevor es los geht: Wenn du an Anorexie Nervosa oder einer anderen Essstörung leidest und Angst vor Hochkalorischen Lebensmitteln, Fetten, Zucker und anderen Inhaltsstoffen hast, so solltest du erst diese komplett besiegen, bevor du hier weiter liest oder wohl möglich damit selber beginnst. Dafür kannst du gerne diese Blogposts lesen: HOW I OVERCAME ANOREXIA NERVOSA )

IMG_20170520_092210

 


So möchte ich euch also lieber als einen Endlosen Text zu formulieren, wie steinig mein Weg dahin war, Tipps nennen wie ihr diesen Weg gehen könnt und was es, meiner Meinung nach, zu beachten gibt.

DAS BEWUSST WERDEN

IMG_20170520_092120

Natürlich fängt man nicht einfach so an gesünder zu essen, da man einfach Langeweile hat oder die Geschmacksknospen auf einmal nicht mehr nach anderen Dingen verlangen, sondern man muss sich erst einmal bewusst werden, warum man das macht und wie man diesen Weg angehen kann.

Für mich gibt es einen Ausschlag gebenden Punkt, der mich dazu gebracht hat, dass ich einfach gerne diesen Weg einschlagen wollte und zwar ist es das Gefühl, wenn man sich gesünder Ernährt. Wieso denn das? Fragen sich wahrscheinlich viele, in diesem Moment und darauf kann ich eine direkte Antworten geben. Und zwar habe ich mich damals schon einmal für eine kurze Zeit gesund ernährt (noch nicht ganz so wie jetzt, aber in die Richtung gehend)  und da habe ich einfach viel mehr Energie gehabt und gemerkt wie gut es meinem Körper tat, somit habe ich im Februar letzten Jahres einfach genau das wieder gemacht und ernähre mich jetzt seit dem so gesund, wie ich es mir vorgestellt habe. Natürlich sah es am Anfang noch nicht ganz genau so aus, wie jetzt, da man seinen Körper nur mit der Zeit richtig kennen lernt, doch ab dem Zeitpunkt habe ich so ziemlich alles geändert, meine Einstellung zu mir, zum essen und, und, und…

Nun aber dazu, wie du den Weg schaffen kannst:

  1. Mach dir klar, dass dein Körper es verdient hat, gut versorgt zu werden, denn du musst dein ganzes Leben noch mit ihm verbringen und es kann dir aus verschiedenen Gründen weiterhelfen, wenn du dich gesünder ernährst.
  2. Setze dich nicht unter Druck, denn wenn das ganze in einer bestimmten Zeit laufen soll, ist es wahrscheinlich, dass du es schnell wieder abbrichst. Nehme dir somit eher vor Schrittweise deine Ziele zu verfolgen, wenn es dir wirklich arg schwer fällt, gesund zu essen.
  3. Werde dir bei jedem Essen bewusst, ob es dich weiter bringt und ob du dir damit etwas gutes tust.
  4. Wenn du mal unglaublich Lust hast auf etwas, dass du sonst nicht täglich isst, finde entweder eine gesündere Alternative, die dich genau so glücklich macht oder iss genau das, worauf du eben Lust hast, denn du sollst dir nichts verbieten und darfst alles in Maßen genießen!
  5. Gebe dir Zeit. Deine Geschmacksknospen gewöhnen sich erst nach einiger Zeit an gesünderes Essen und verlangen dann auch immer weniger oder sogar gar nicht nach Fast Food. Natürlich ist es am Anfang immer mal schwer, etwas nicht zu essen, doch das wird mit der Zeit immer besser und außerdem ist es, wie gesagt kein Weltuntergang, wenn du Ausnahmen machst.
  6. Finde Dinge die dir wirklich gut schmecken, das heißt, dass du ganz viel ausprobierst, um Gerichte zu finden, die dich glücklich machen und dir liefern, was du dir wünscht.
  7. Sage dir immer wieder, dass du deine Ziele erreichen kannst, wenn du dafür kämpfst und erinnere dich Tag täglich daran, dass du es nur für dich und deine Gesundheit machst und nicht um dich gegenüber anderer zu beweisen oder sonstiges.
  8. Ignoriere die Menschen, die meinen dich damit aufzuziehen und dir zu sagen, dass du es eh nicht durchziehst und das alles nur eine „Phase“ und lächerlich ist, denn solche Negativen Menschen bringen nichts als schlechte Laune.
  9. Abwechslung ist für viele, unter uns, wahrscheinlich ganz wichtig, somit solltest du nicht immer das gleiche essen, da es dann schnell so enden kann, dass du wieder in deine Alten Muster verfällst, da dir das Essen einfach zu langweilig wird und du schon deshalb zu Fast Food und Süßigkeiten greifst.
  10. Und zu guter Letzt: HÖRE AUF DEINEN KÖRPER! Dein Körper sagt dir, worauf du Lust hast und dann solltest du genau das essen, wonach er verlangt. Du wirst merken, dass er immer und immer mehr nur noch nach gesunden Dingen verlangt, wenn du es eine Zeit durchziehst!

So, dass waren auch schon meine allerersten Tipps, wie man in eine Gesündere Ernährung einsteigen kann. Ich hoffe damit konnte ich euch etwas weiter helfen und dass ihr alle versteht, wie ich es meine.

Allerliebste Grüße

eure Sophie

IMG_20170520_092009

LAST POST: YOUR BODY IS THE ONLY PLACE YOU HAVE TO LIVE IN

MEINE ERNÄHRUNG       HEALTHY WEIGHT GAINING

FIND YOUR OWN HEALTHY LIFESTYLE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s