WHAT I ATE IN A DAY

Hallöchen ihr Lieben,

da ich gemerkt habe, wie viele sich dafür interessieren, was ich so esse, zeige ich euch doch noch einmal einen ganz normalen Tag, im Bezug auf meine Ernährung und habe euch einmal alles, was ich an dem Tag gegessen habe, fotografiert. Natürlich habe ich an dem Tag mein Essen etwas schöner angerichtet, als an „Normalen“ Tagen, um einfach ein paar schönere Bilder zu schießen, also wundert euch bitte nicht, bei mir sieht es nicht immer so gut aus, wie auf den Bildern.

Wie die meisten wahrscheinlich schon wissen, esse ich sehr gesund und das, weil es mir schmeckt, ich es liebe gesund zu essen, mein Körper dadurch sehr gut versorgt ist, was ich daran merke, dass es mir damit sehr gut geht, ich mich einfach wohl damit fühle und ich zu dem noch meine Ziele dadurch erreichen kann. Ich möchte nicht, dass ihr euch dadurch gezwungen fühlt auch so gesund zu essen oder euch, nur ,weil ihr andere Dinge esst, schlecht fühlt, da jeder selber eine Ernährungsweise finden muss, mit der er sich gut, sowie wohlfühlt und genügend Energie hat. Damit möchte ich sagen, dass nicht jeder gerne so gesund ist und das auch niemand muss!

Damit ihr einmal sehen könnt, dass ich nicht immer in regelmäßigen Abständen, wie es manche Menschen doch als so wichtig erachten, esse, sondern dann esse, wann ich Hunger habe, habe ich euch jetzt einmal grob die Zeiten dazu geschrieben, um euch zu zeigen, dass es völlig egal ist, wann man isst und auch wie viel man auf einmal isst, denn am Ende des Tages kommt es darauf an, wie viel man insgesamt gegessen hat und nicht wann, wo oder wie man es eingeteilt hat.

Aber nachdem ich jetzt schon wieder um das eigentliche herum geredet habe, fange ich jetzt mal mit meinen Mahlzeiten an.

 

BREAKFAST (7:30 Uhr)

IMG_20170507_164050.JPG

 

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob ich euch noch mein Frühstück zeigen soll, da ich ja wirklich immer Oatmeal esse und mich einfach nicht dran satt sehen kann. Für mich ist es, wie gesagt, einfach das perfekte Frühstück, da es viele Kohlenhydrate sind, die mir Morgens die benötigte Energie liefern, es mir einfach immer gut schmeckt und man es in verschiedenen Varianten zubereiten kann, sodass es nicht jeden Tag ganz genau das gleich ist.

Somit habe ich mir an dem Tag ein Zimt Oatmeal zubereitet wozu ich eine Banane gegeben habe, bei dir ich immer darauf achte, dass sie richtig reif ist, das heißt, dass sie reife Punkte hat. Danach kamen dann noch frische Himbeeren dazu und Nüsse und zwar Wallnusskerne und Mandelsplitter. Zu guter letzt habe ich dann noch etwas Zimt hinauf gegeben, da es mir einfach sehr gut schmeckt und aus verschiedenen Gründen super gut für den Körper ist, einer davon ist z.B. dass die Haut davon strahlender wirken soll. Außerdem gab es natürlich etwas Quark dazu, den ich mir dann auch gerne unter das Oatmeal mische, da es dann sehr cremig wird, dann habe ich mir noch meinen Kaffee dazu geholt und dann konnte ich auch schon mein Frühstück genießen.

 

Lunch  (12:45)

IMG_20170507_161354.JPG

Zu Mittag gab es dann einen großen Salat (der hier definitiv viel kleiner ausschaut), da ich einmal am Tag sehr gerne etwas super frisches esse. Hierbei achte ich dann darauf, dass er wirklich sehr groß ist und ich dazu noch ein paar andere Dinge esse. An dem Tag habe ich in den Salat Möhren (die unter all dem kaum auffallen), Blattsalat, Champignons, Spargel, Gurken und Zwiebeln gegeben und dazu ein Dressing aus Quark und einer Gewürzmischung Namens „Aioli“, die eine Knoblauchmischung ist, welche nur gute Inhaltsstoffe enthält, gegeben. Zu der Quark bzw. Aiolimasse habe ich dann etwas Wasser gegeben, damit es als Dressing nicht zu dick flüssig war.

Wie man sieht spare ich nicht am Dressing und habe nach und nach immer mehr hinzu gegeben, was ich am nächsten Tag definitiv noch gespürt habe, da es unglaublich Knoblauchhaltig war (Esst es also besser, wenn ihr nirgendswo hin müsst) . Zu dem Salat gab es dann noch 2 Eier und Sonnenblumenkerne, um ein paar gesunde Fette aufzunehmen und dann habe ich es mir auch schon schmecken lassen.

Snack (13.30)

IMG_20170507_160740.JPG

Ja, direkt nach dem Mittag gab es für mich dann einen Snack, da ich einfach Lust drauf hatte und das Gefühl hatte, noch etwas essen zu wollen und somit habe ich mir direkt einen Birnen Quark gemacht. Hierzu habe ich etwa 3/4 einer 500g Quark mit etwas Wasser vermengt,  eine Birne geschnitten und sie dazu gegeben. Zimt habe ich dann unter den Quark gemischt, sowie darauf  gegeben und alles noch  mit Birne, Cashewkernen, Wallnusskernen, Datteln und Chiasamen getoppt. Nüsse verwende ich gerne als Fettquelle, Datteln, um die gewünschte Süße zu erzeugen und Chiasamen sind unter anderem für das Bindegewebe sowie für die Knochen gut, da sie viele Mineralstoffe enthalten.

Dinner (19.30)

IMG_20170507_213255.jpg

Nachdem ichm mein Training erst am späten Nachmittags gemacht habe, gab es dann gegen 19.30 Abendessen. Hierzu habe ich mir Kartoffelspalten mit Ofengemüse gemacht. Dafür habe ich ganz einfach Kartoffeln in Spalten geschnitten, darauf etwas Salz gegeben (Achtung nicht zu viel verwenden, da zu viel genau so schädlich ist, wie gar kein Salz zu sich zu nehmen). Das Gemüse besteht aus Zucchini,und Paprika, wozu ich dann eine Asia Gewürzmischung gegben habe, Mischungen wie diese, findet ihr in jedem Supermarkt. Dazu habe ich dann noch Brokkoli gegeben, weil es einfach zu meinen Lieblings Gemüsesorten gehört. Zu dem ganzen gab es dann noch ein Ei und ein Avocado, die ich zerdrückt und mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt habe, um eine cremigere Konsistenz zu erzeugen und die Kartoffelspalten hinein zu dippen. Somit habe ich auch in die Mahlzeit eine gesunde Fettquelle  eingebaut, danach noch Körnigenfrischkäse dazu gegeben, da es er einfach einer meiner Lieblingsprodukte ist und zudem viel Protein enthält, welches ganz wichtig für den Muskelaufbau ist und habe es mir dann auch schmecken lassen.


 

Das war es auch schon mit meinem „What I ate“, ich hoffe es hat euch gefallen und ich konnte euch etwas im Bezug auf eure Ernährung etwas inspirieren. Solltet ihr noch  Fragen haben, so schreibt mir doch gerne alles in die Kommentare oder kontaktiert mich per Instagram. Macht es gut!

eure Sophie

 

FITNESS: THINGS TO KNOW BEFORE YOU START

ZUNEHMEN WÄHREND EINER ESSSTÖRUNG

HOW I OVERCAME ANOREXIA NERVOSA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s