FITNESS: THINGS TO KNOW BEFORE YOU START

Guten Morgen ihr Lieben,

in der letzten Zeit werde ich öfters gefragt, wie man denn gesünder Leben kann, wie man es schafft, abzunehmen, wie man es schafft, fitter auszusehen. Um ehrlich zu sein, wusste ich zu erst gar nicht, wie ich mit der Frage nach dem abnehmen umgehen soll, da ich euch so viele Dinge nennen könnte, die euch schnell viele Kilos verlieren lassen, doch das ist genau das Gegenteil von dem, was ich vertrete. Denn schnelles abnehmen hat absolut gar nichts mit einer gesunden Weise zu tun und ich möchte unter keinen Umständen jemanden auf den falschen Weg leiten.

IMG_20170503_110143.jpgDeshalb habe ich mir mehrere Tage lang Gedanken gemacht, wie ich euch das ganze erklären kann und schreibe nun den ersten Blogpost zum Thema Fit werden. Um euch etwas zu beschreiben, warum es für mich nicht okay ist Tipps zu nennen, die euch schnell zum abnehmen bringen, möchte ich euch vorab etwas aus meiner Vergangenheit erzählen.

MY PAST

Dieses mal gebe ich euch nur einen kleinen Einblick, die ganze Geschichte findet ihr dann hier: MY FITNESS JOURNEY

2014

Bei mir hat alles im Jahr 2014 angefangen, ich habe auf einmal viele Kilos zugenommen, was mir ziemlich zu schaffen gemacht hat, aber wirklich verwunderlich war es natürlich nicht, da ich mich auch so verhalten habe, dass mein Körper gar nicht anders konnte, als zuzunehmen, immer wieder Süßigkeiten und Fast Food und das Wort Sport  war mir wie ein fremder Begriff. Ich habe mich unwohl gefühlt, hatte das Gefühl gar nicht mehr ich selbst zu sein und fiese Sprüche habe ich auch immer wieder zuhören bekommen, welche mir natürlich auch sehr nah gingen.

Weiter ausführen möchte ich das Thema an dieser Stelle nicht, da es dazu einfach super viel zu berichten gibt und es den heutigen Rahmen etwas überschreiten würde.

(Mehr zu dem Jahr in MY FITNESS JOURNEY)

Somit habe ich an einem Punkt gesagt bis hier und nicht weiter und habe dann das erste mal richtig effektiv Sport gemacht…

2015

Im Jahr 2015 hat mich die schlimmste Zeit meines Lebens gefangen und ich bin in die tiefen der Magersucht gerutscht. Natürlich nicht, weil ich dünn sein wollte, nein, weil ich krank war, weil ich viele Dinge erlebt habe, die mich völlig kaputt gemacht haben, mit denen ich nicht wusste umzugehen und somit habe ich versucht, es alles durch das nicht essen zu lösen, was natürlich der ganz falsch Weg war und mich völlig kaputt gemacht hat,  aber das kann ich nun nicht mehr ändern und muss die Vergangenheit da lassen, wo sie ist.

(Mehr dazu findet ihr in der Kategorie Health und besonders hier HOW I OVERCAME ANOREXIA NERVOSA)

Dafür kann ich euch aber ganz genau sagen, was das Untergewicht für Folgen hat, wie schlimm es wirklich ist und das niemand, einfach niemand so etwas erleben möchte und genau deshalb werde ich euch keine Tipps geben, wie ihr schnellst möglich viel Gewicht verlieren könnt, sondern euch Tipps geben, die euch unterstützen können, wie ihr fitter werden könnt.

2016: MY START

Im Jahr 2016 habe ich dann so ziemlich alles geändert, was in meiner Macht stand, ich habe die Kurve im letzten Moment bekommen und wollte endlich so fit werden, wie ich mir mehrere Jahr vorgestellt habe und habe es dann im Monat Februar in meine Hand genommen, trainiere seit dem 5-6 mal in der Woche und kann wirklich sagen, dass ich keinen einzigen Tag bereue, dass ich keine Sekunde bereue mit dem Sport und der gesunden Ernährung angefangen zu haben, da es dazu bei getragen hat, dass ich zu einem ganz anderen Menschen geworden bin, ein positiv Eingestellter Mensch.

(Wenn ihr euch einen Post darüber wünscht, wie positiv sich der Sport und die Ernährung auswirken kann, so lasst es mich doch gerne wissen)

2017

Jetzt mache ich seit über einem Jahr, genauer gesagt seit 14 Monaten viel Sport und ernähre mich unglaublich gesund, was dazu führt, dass ich nun denke, dass es okay ist, wenn ich mit euch meine Tipps teile, da ich mittlerweile nach den Jahren eine Menge Erfahrungen gemacht habe, die schrecklich waren, aber auch  viele Erfahrungen gemacht habe, die toll waren und euch deshalb viele Dinge ans Herz legen kann, die ihr besser lassen oder auch einmal ausprobieren solltet.


Deshalb starte ich heute direkt mit ein paar Fakten, die euch bewusst sein sollen, bevor ihr überhaupt damit beginnt, da Sport machen und eine Gesunde Ernährung viel mehr ausmacht, als manche Menschen denken.

 

AKZEPTANZ SCHWÄCHEN/ STÄRKEN 

Viele unter euch möchten wahrscheinlich abnehmen, da sie sich unwohl im eigenen Körper fühlen und glaubt mir, ich weiß wie sich das anfühlt, aber man sollte sich von vorne herein bewusst machen, dass man gewisse Dinge an seinem Körper nicht ändern kann, da sie einfach von Natur aus gegeben sind. Das heißt nicht, dass ihr eure Ziele deshalb nicht erreichen könnt, euren Körper nicht straffen könnt, sondern dass man z.B. nicht erwarten kann, schlanke lange Beine zu bekommen, wenn man eine kleine Person mit kurzen Beinen ist. Man muss gewisse Sachen eben akzeptieren und darf/ sollte seine Schwächen genau so lieben, wie seine Stärken.

DER ANFANG

Natürlich ist der Anfang in ein gesünderes, fittes Leben nicht für jeden einfach und manchen fällt das super, super schwer, da sie einfach unglaublich gerne auf der Couch liegen, gemütlich sind und lieber den Burger anstatt einer gesunden Buddha Bowl essen. Doch das sollte euch auf keinen Fall davon abhalten, denn jeder, absolut jeder kann diesen Schritt gehen, egal an welchem Punkt man ist, ega,l wie gerne man Faul ist und egal, was man schon durchgemacht hat, man muss dafür nur aufstehen und alles in seine Hand nehmen.

MUSKELN VS. FETT

Oh ja, der wohl größte Irrtum den es gibt ist, dass man Gewicht verlieren muss, um schlanker zu werden und auch ich werde häufig danach gefragt, wie es denn möglich ist, dieses Ziel zu erreichen. Doch dazu sage ich als erstes immer eine Sache und zwar, dass Muskeln mehr wiegen als Fett. Das heißt, dass ihr mit dem gleichen Gewicht aber mehr Muskelmasse ganz anders ausschaut, geformter ausschaut, als wenn ihr einen höheren Fettanteil habt.

ERGEBNISSE

Ich weiß, wie viele einfach nur schnelle körperliche Ergebnisse sehen möchten, doch wie immer im Leben, geht nichts von Heute auf Morgen. Niemand wird morgens auf einmal total durchtrainiert aufstehen, nein, das alles braucht seine Zeit und mal hat man Wochen, in denen es schnell voran geht und dann gibt es Wochen, in denen man das Gefühlt hat, man würde gar nicht weiter kommen. Doch von diesen darf man sich nicht beirren lassen und muss auch lernen mit diesen umzugehen, denn die Tiefen gehören genau so zu dem Sport, wie die Höhen.

JEDER KÖRPER IST UNTERSCHIEDLICH

Wie oft ich schon auf Seiten gestoßen bin, die einem verkaufen wollen, dass sie das Geheimrezept haben, wie man das Beste aus sich heraus holen kann, wie man am schnellsten fit wird und was das Beste für einen ist, kann ich schon gar nicht mehr zählen. Aber wenn ich eines gelernt habe, dann ist es, dass jeder Körper unterschiedlich ist. Das meine ich jetzt nicht im Äußerlichen Sinne, sondern hier meine ich, wie der Körper auf unterschiedliche Dinge reagiert. Das heißt, dass manche Menschen gerne Joggen gehen, andere Rennrad fahren, ins Fitnessstudio gehen, Own Bodyweight Exercises machen, Cross Fit machen oder, oder, oder. Jeder muss den richtigen Sport für sich finden, mit dem er sich wohlfühlt und an dem er spaß hat. Genau so sieht es auch mit der Ernährung aus, es gibt keine Ernährung, die bei jedem gut anschlägt, mit der sich jeder gut fühlt, mit der jeder viel Energie hat, mit der jeder seine Körperlichen Ziele erreichen kann. Manche Menschen brauchen eben hauptsächliche Kohlenhydrate, um genug Energie zu haben und andere wiederum müssen darauf achten, dass sie in jedem Essen eine Fettquelle haben, da sie sonst nicht satt werden. Jeder Körper reagiert anders und genau deshalb muss man vieles ausprobieren, um seinen Körper kennen zu lernen und das Beste für sich zu finden.


 

Das waren auch schon meine ersten paar Punkte, die ich euch ans Herz legen möchte, bevor ihr mit dem Sport und der gesunden Ernährung beginnt, um euch zu zeigen, dass es vieles gibt, was man vorher vielleicht nicht erwartet oder gewusst hat. Ich hoffe sehr, dass ich euch damit etwas helfen konnte und ihr euch auch motiviert fühlt, um mit dem ganzen zu beginnen. LOS GEHT´S!

Habt es gut,

eure Sophie

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s