WHAT I EAT

 

Guten Morgen ihr Lieben,

da mir vor einiger Zeit aufgefallen ist wie lange mein letztes „What I Eat“ schon her ist, habe ich mir gedacht zeige ich euch doch jetzt einmal wieder was ich an einem Tag esse und sage euch worauf ich achte, was mir wichtig ist und alles was mir dazu noch so einfällt.

 

VEGETARISCH

Vorab möchte ich aber noch ein paar Dinge sagen… Ihr werdet in diesem Post ausschließlich Vegetarische Inspirationen finden, da ich seit über zwei Jahren Vegetarierin und damit auch sehr zufrieden bin. Solltet ihr selber Fleisch essen so könnt ihr dieses natürlich machen und einfach nach Lust und Laune etwas zu den Mahlzeiten verspeisen, denn jeder von uns muss selber wissen ob er es unterstützt Fleisch zu essen oder nicht. Solltet ihr Veganer sein so könnt ihr die Inspirationen ganz einfach abwandeln und die wenigen Tierischen Produkte durch alternativen ersetzten.

 

KALORIEN? ZUCKER? ETC.

 

Kalorien: Ich werde sehr oft gefragt wie viele Kalorien ich zu mir nehme und dazu kann ich euch direkt einmal sagen, dass ich schon viele Monate keine Kalorien mehr zähle. Ich esse nach meinem Gefühl und weiß wie viel ich essen muss, damit es meinem Körper gut geht. Für mich macht es einfach zur Zeit keinen Sinn Kalorien zu zählen und das essen abzuwiegen, da es ohne all das genauso gut geht und man nur dadurch seinen Körper kennen und schätzen lernt.

 

Healthy: Euch wird gleich wahrscheinlich direkt auffallen, dass ich super gesund esse und so sieht es bei mir auch jeden Tag aus. Ich mag diese Lebensmittel und diesen Lifestyle einfach sehr gerne und somit bin ich damit auch sehr glücklich. Natürlich weiß ich, dass es viele Menschen gibt die total anders essen und das ist auch okay, dieses soll nur zur Inspiration gelten und niemand brauch ein schlechtes Gewissen haben nur, weil er ganz andere Lebensmittel zu sich nimmt.

 

(Wenn du eine Essstörung hast: An dieser Stelle möchte ich euch einmal darauf hinweisen, dass falls ihr in einer Essstörung steckt euch bitte nicht an diesem Orientiert, da es für euch ganz wichtig ist, dass ihr ALLES esst, sowohl Gemüse als auch Süßigkeiten und Fast Food. Ihr müsst erst einmal die ganz vor dem Essen beseitigen bevor ihr andere Schritte geht.)

 

Zucker, etc.:  Wie schon angemerkt zähle ich keine Kalorien und so sieht es auch mit der restlichen Verteilung aus. Allerdings esse ich keinen Industriezucker und somit nur Zucker aus Natürlichen Lebensmitteln wie Obst, Datteln usw… Bei den Fetten achte ich darauf, dass es gesunde Fette sind und beachte, dass ich auch genug davon zu mir nehme. Natürlich mache ich dieses alles ganz nach meinem Gefühl.

 

JEDE MAHLZEIT Ich achte bei jeder Mahlzeit darauf, dass ich Proteine sowie auch Fette zu mir nehme. Proteine benötigt unser Körper zum Muskelerhalt sowie Aufbau und auf Fette achte ich zurzeit sehr, da ich ausprobiere ob es für meinen Körper noch besser ist, wenn ich mehr Fette aufnehme. (Hierzu kann ich euch gerne auf dem Laufenden halten)

Wie sich von selber versteht richte ich nicht jeden Tag mein Essen so toll her, da es mir eigentlich darum geht schnell etwas zu essen zuzubereiten, für die Fotos und euch habe ich es allerdings einmal wieder gemacht.

 

So bevor ich jetzt noch weiter um das eigentlich herum rede fang ich auch direkt einmal mit meinem What I eat an.

 

BREAKFAST – BANANA- BERRIE OATMEAL

 

Wer mich schon länger verfolgt der weiß mittlerweile, dass ich ein absoluter Oatmeal Liebhaber bin, nicht genug davon bekommen kann und jeden Morgen eine große Schüssel esse… Ja, eine ist mittlerweile auch zu klein und ich muss auf noch weitere umsteigen, da ich es einfach liebe!  Haferflocken sind einfach eine gute Kohlenhydrate Quelle und geben super viel Energie für einen guten Start in den Tag. Dieses Mal habe ich mein Oatmeal mit Himbeeren und Bananen, sowie mit Nüssen getoppt. Die Banane liefert noch einmal ein paar mehr gesunde. Die Himbeeren, die ich erst später hinzugefügt habe, enthalten viel Vitamin C, Kalium und sogar etwas Magnesium. Durch die Cashewkerne habe ich ein paar gesunde Fette in die Mahlzeit eingebaut, welche genauso wichtig wie jedes Vitamin sind, da unser Körper bestimmte Fette für die Produktion der Hormone benötigt und sie außerdem zur Lösung bestimmter Vitamine dienen. Dazu gab es ein bisschen Quark und somit habe ich auch etwas Protein aufgenommen und die erste Mahlzeit war vollständig.

 

SNACK BOWL

 

IMG_20170325_132703_1 (2).JPG

Einmal am Tag esse ich schon seit einer langen Zeit immer eine Quark Schale, welche ich immer unterschiedlich zubereite. Magerquark enthält auf 100g 12g Protein, welches wirklich viel  und somit super toll für den Muskelaufbau geeignet ist. Ich esse hier von immer zwischen der halben und der ganzen Packung (250g- 500g).

 

An diesem Tag habe ich wieder total Lust auf eine meiner „Standard“ – Kombinationen gehabt. Somit habe ich zu dem Quark ein Super Food Powder sowie Zimt hinzugefügt. Diese beiden Mittel enthalten viele Antioxidantien welche sehr gut für den Körper und besonders auch für das Hautbild und die Vorbeugung von verschiedenen Erkrankungen sind. Hierzu habe ich einen Apfel sowie eine Birne gegeben um dem ganzen etwas Süßes zu verleihen und es mit Wallnüssen, Cashewkernen und Datteln bestreut. Die Nüsse sorgten wieder dafür, dass ich ein paar Fette zu mir nahm und die Datteln machten alles noch einmal etwas süßer. Solltet ihr die Kombination aus Datteln und Nüssen noch nie probiert haben dann habt ihr wirklich etwas verpasst, da es einfach nur total lecker schmeckt!

 

Natürlich könnt ihr immer die Zutaten etwas auswechseln, wenn ihr z.B. etwas nicht vertragt oder daheim habt.

 

 SALAD BOWL

IMG_20170325_160249

 

Nachdem ich mittags erst den Quark gegessen habe, habe ich Nachmittags zu Mittag gegessen und mir einen Salat gemacht. Allerdings würde ich nicht nur ein paar Salatblätter mit ein paar Tomaten essen, sondern achte vorallem wenn ich einen Salat esse darauf, dass ich dazu Produkte zu mir nehme die Proteine und Fette enthalten. Somit habe ich zu dem Salat, der aus Feldsalat, Gurken, Pilzen, Spagel und Möhren bestand, Körnigen Frischkäse und Eier gegessen. Den Körnigen Frischkäse wähle ich immer in der Variante Light und dazu habe ich dieses mal 2 Eier und eins noch hinterher gegessen, um die benötigten Fette, welche im Eigelb stecken, zu mir zu nehmen.

 

SWEET POTATO BUDDA BOWL

IMG_20170325_195156 (1).jpg

 

Da ich mir sehr sicher war meinen Proteinbedarf schon abgedeckt zu haben, habe ich mir überlegt einfach mal eine Vegane Sweet Potato Budda Bowl zu Abend zu machen. Hier drin befinden sich Süßkartoffelspalten, welche tolle Kohlenhydrate enthalten. Brokkoli da ich ihn einfach sehr gerne mag, Zucchini die ich im Offen geröstet habe und Avocado, die mir meine gewollte Fettzufuhr lieferte, außerdem sehr viele Vitamine enthält und eine super Kombination zu der Mahlzeit war. Die Avocado habe ich dann mit Zitronensaft und verschiedenen Gewürzen gewürzt. Da ich noch etwas Körnigen Frischkäse über hatte habe ich diesen dazu noch gegessen.

 

THAT´S IT

 

So ihr Lieben, das war es auch schon mit meinem WHAT I EAT. Ich hoffe ich konnte euch einmal zeigen, was für mich wichtig ist und euch auch etwas Inspiration für euer Essen liefern. Wenn ihr gerne mehr Blogposts dieser Art und auch genaue Rezepte lesen möchtet so lasst es mich doch gerne wissen. Ihr könnt mir gerne einen Kommentar hier auf meinem Blog oder auch auf Instagram hinterlassen.

 

VERGESST NIE: ESST DAS WAS IHR MÖCHTET, WAS EUCH GUT TUT UND HÖRT BITTE AUF EUREN KÖRPER!

 

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag

 

Viele Liebe Grüße,

 

Sophie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 Kommentare zu „WHAT I EAT

  1. Hey 🙂 schöne Bilder! Ich habe Anorexia Nervosa und dein Blog hilft mir wirklich sehr. Wir gehen sogar auf dieselbe Schule 🙂 Ich probiere vielleicht mal deinen Salat aus nur ohne Eier, Frischkäse und Pilze 🙂
    LG

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen,
      Danke sehr, das freut mich!

      Uh, wenn du magst kannst du mir gerne einmal hallo sagen!👼🏽

      Okay, aber bitte denke immer daran, dass du sehr wahrscheinlich zunehmen musst und dir ein Salat da nicht weiterhilft, vorallem wenn du fast alles weg lässt. Eier haben super gute Nährstoffe und du solltest keine Angst davor haben! Solltest du Vegan essen, dann möchte ich dir natürlich nicht sagen, dass es falsch ist was du machst, aber es ist gerade bei Essgestörten weit verbreitet und viele machen dieses nicht aus Ethischen Gründen sondern, weil sie vor allem anderen Angst haben, also sei dir bitte ganz sicher warum du es machst und ob es wirklich eine Lösung für dich ist.

      Alles Gute und schöne Ferien! ✨
      Deine Sophie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s